scbws_ssv

SSV verliert in Schenkendorf

19. Spieltag:

Der SSV Nonnendorf kann den Aufwind aus dem Derby-Sieg der Vorwoche nicht nutzen und unterliegt bei Blau-Weiß Schenkendorf mit 1:2. In einem Spiel auf mäßigem Niveau zeigte der Gast vor allem im ersten Durchgang eine schwache Vorstellung und konnte sich bei den Schenkendorfer Angreifern bedanken, die sich einige gute Chancen erspielten, diese jedoch teilweise kläglich im Abschluss vergaben. Entweder verfehlten die Gastgeber das Nonnendorfer Gehäuse freistehend nach guter Kombination (11.) und per Fernschuss (33.) oder scheiterten an Torwart Schneider (26./29.). Für die gefährlichsten SSV-Aktionen sorgte Martin Boy, dessen Schuss von Tobias Bartel im BW-Gehäuse zur Ecke abgewehrt werden konnte (30.) sowie Patrick Höhne, dessen Freistoß nach 40 Minuten knapp am Tor vorbei ging. Nach der Pause steigerten sich die Gäste deutlich und kamen in Person von Rene Karnopp kurz nach Wiederanpfiff zur ersten Großchance. Doch nach guten Zuspiel von Danny Linke verfehlte dieser das Tor knapp. Im Gegenzug machten es die Schenkendorfer besser – eine scharfe Hereingabe von außen verwertete Martin Kotzte mit einem platzierten Schuss zum 1:0 (48.). Nun ging es Schlag auf Schlag. Zunächst parierte Schneider einen Freistoß der Gastgeber und verhinderte das schnelle 2:0 (50.). Danach kam Matthias Bolze völlig frei im BW-Strafraum zum Kopfball, verfehlte aber das Gehäuse klar (53). Nur wenig später machte es Martin Boy besser – er köpfte eine Flanke von Rene Karnopp aus kurzer Distanz unhaltbar zum Ausgleich in die Maschen (55.). Zwei Zeigerumdrehungen später lag der Ball wiederum im SSV-Kasten, doch eine vermeintliche Abseitsstellung der Gastgeber verhinderte den schnellen Rückschlag für die Nonnendorfer. Die Partie blieb somit spannend und nahm in der Schlussphase nochmal an Fahrt auf. Der eingewechselte Benjamin Schneider hätte gleich in zwei Szenen für die erstmalige Gästeführung sorgen können, doch erst setzte er eine Direktabnahme an den linken Pfosten (82.) und nur wenig später strich sein Kopfball über die Querlatte (84.). In der 87. Minute gab es nach einem Handspiel an der Strafraumgrenze noch einmal Freistoß für die Gastgeber. Robert Krummrey trat an und düpierte Schneider mit einem Flachschuss in die Torwartecke und entschied somit die Partie. Aufgrund der Chancenanteile letztendlich ein verdienter Sieg der Schenkendorfer, der durch das Auslassen der Vielzahl an Möglichkeiten und der Leistungssteigerung des SSV im zweiten Durchgang jedoch noch einmal ernsthaft in Gefahr geriet.

Tore: 1:0 Kotzte (48.), 1:1 Boy (55.), 2:1 Krummrey (87.)

SSV:  C. Schneider – Rühlicke, Kropp, Cl. Schrödter – S. Schulze, Linke, M. Bolze, Richter, Karnopp – Boy, Höhne (73./ B. Schneider)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>