gwgb_ssv

SSV gewinnt in Großbeeren

21. Spieltag:

Nach langer Durststrecke gewinnt der SSV Nonnendorf wieder auswärts und schlägt Grün-Weiß Großbeeren in einer ausgeglichenen Partie mit 3:2. Der SSV bleibt somit auf dem fünften Tabellenrang, kann durch offene Nachholspiele der Konkurrenz von diesem jedoch noch verdrängt werden. Das Spiel begann für den Gast aus Nonnendorf nach Maß. Denny Linke setzte einen Grün-Weiß-Verteidiger bei einem Klärungsversuch unter Druck und spitzelte das Leder zum aufmerksamen Patrick Höhne, der allein auf den Großbeerener Schlussmann Sebastian Schulz zulaufend die Nerven behielt und zum 0:1 abschloss (3.). Großbeeren benötigte einige Minuten um in die Partie zu finden und sorgte zunächst durch Standards für Gefahr. In Anschluss an einen Eckstoß kamen die Gastgeber durch ein Schuss aus dem Rückraum zur ersten Großchance, doch SSV-Schlussmann Schneider verhinderte den Einschlag in den Winkel mit einer starken Parade (19.). Die an diese Aktion anschließende Ecke führte dann jedoch zum Ausgleich – Sebastian Trebus drückte, den an den zweiten Pfosten getretenen Standard, aus kurzer Distanz über die Linie (20.). Der SSV war in Person von Höhne um eine schnelle Antwort bemüht, doch dieser traf mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze allerdings nur den Pfosten (22.). Wenige Zeigerumdrehungen später klingelte es dann doch im Tor der Grün-Weißen. Nach Flanke von Benjamin Kropp und Kopfballablage von Martin Boy brachte Adrian Schmidt die Gäste per sehenswerten Fernschuss in den Winkel wieder in Front (26.). Fortan überließ der SSV den Gastgebern den Ballbesitz, diese fanden jedoch kaum Lücken in der SSV-Defensive sodass es mit der verdienten Gäste-Führung in die Kabinen ging. Nachdem die Partie sich nach der Pause zunächst einige Minuten im Leerlauf befand, nahm sie Mitte des zweiten Durchganges, initiiert durch eine fragwürdige Elfmeterentscheidung zu Gunsten der Gastgeber wieder an Fahrt auf. Kapitän Kevin Liebenow bot sich die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch sein Strafstoß ging über das Gehäuse (63.). Angestachelt von dieser vergebenen Chance agierten Großbeeren nun offensiver, sodass sich nun Tormöglichkeiten auf beiden Seiten ergaben. Nach einem im Mittelfeld gestarteten Dribbling drang Liebenow in den Strafraum ein, legte sich den Ball aber einen Tick zu weit vor, sodass Schneider die Situation bereinigen konnte (67.). Auch der SSV blieb gefährlich, verpasste es durch Ungenauigkeiten im letzten Angriffsdrittel und knappe Abseitsentscheidungen jedoch für die Vorentscheidung zu sorgen. In der 72. Spielminute konnten die Gastgeber dann ausgleichen –eine Hereingabe von der rechten Angriffsseite beförderte Steve Grünwald aus wenigen Metern über die Linie. Doch wie schon auf den ersten Ausgleich, folgte die Reaktion des SSV in Form der erneuten Führung binnen weniger Minuten. Von Adrian Schmidt auf die Reise geschickt, tauchte der kurz zuvor eingewechselte Benjamin Schneider allein vor Schulz auf und scheiterte zunächst an selbigen, doch der SSV setzte nach und Matthias Bolze brachte des Leder nochmals Richtung Grün-Weiß-Tor, aber auch diesen Versuch parierte Schulz glänzend. Schneider kam jedoch erneut an den Ball, blieb diesmal eiskalt, versetzte zunächst seinen Gegenspieler und drosch das Spielgerät zur 2:3 Führung in die Maschen (77.). Der Gast blieb nun am Drücker und drängte auf die Vorentscheidung. In der 83. Minute hatte Benjamin Schneider Pech, er setzte einen langen Ball nach und blockte den Befreiungsschlag von Schlussmann Schulz, sodass das Leder mit viel Effet Richtung GW-Tor flog, der Ball setzte vermeintlich hinter der Linie auf, sprang an die Latte und wurde anschließend geklärt. Das Schiedsrichtergespann konnte nicht eindeutig bestimmen, ob der Ball komplett hinter der Linie war und entschied, keinen Treffer zu geben. Kurz darauf hatte auch Rene Karnopp die Entscheidung auf den Fuß, er setzte einen langen Pass nach, erreichte den Ball vor Schulz, umkurvte diesen und hatte nun das freie Tor vor sich. Er wurde aber im letzten Moment beim Abschluss von den zurückgeeilten GW-Verteidigern am Torerfolg gehindert. Die Gastgeber probierten es am Ende noch einmal mit der Brechstange, doch die SSV-Verteidigung hielt dem Druck stand und brachte die knappe Führung über die Zeit.

Tore: 0:1 Höhne (3.), 1:1 Trebus (20.), 1:2 Schmidt (26.), 2:2 Grünewald (72.), 2:3 B. Schneider (77.)

SSV: C. Schneider – Ca. Schrödter, Kropp, Richter – S. Schulze, Schmidt, Linke, B. Schulze (57./M. Bolze), Karnopp – Boy (84./Wolter), Höhne (76./B. Schneider)


One thought on “SSV gewinnt in Großbeeren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>