ssv_sgg

Deutliche Heimniederlage gegen den Spitzenreiter

17. Spieltag:

Eine deutliche 0:5 Heimniederlage gab es für den SSV Nonnendorf am Sonntag im Duell mit dem Tabellenführer aus Großziethen. Trotz schwieriger Platzverhältnisse bestach der Gast durch sicheres Passspiel und ging bereits in der 2. Minute durch Nico Beyer aus abseitsverdächtiger Position nach Zuspiel aus dem Mittelfeld in Führung. Der Gastgeber fand mit zunehmender Spieldauer besseren Zugriff auf die Partie, musste im Anschluss an eine Ecke jedoch den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Ali Demir beförderte das Spielgerät ins lange Eck (23.). Anschließend zeigte sich auch der SSV, beide Male in Person von Patrick Höhne, gefährlich vor dem SG-Gehäuse. Doch seine beiden Torabschlüsse verfehlten sowohl nach guter Kombination per Schlenzer (31.) als auch per Kopfball nach Schmidt-Ecke (37.) das Gäste-Tor knapp. Der zweite Durchgang begann wiederum mit einer Großchance der Gäste, doch Kevin Schneider zielte freistehend über das Gehäuse (48.). Nur wenig später kam der SSV zu seiner größten Torchance, doch Höhnes Kopfball nach Flanke von Schmidt wurde von Nils Mulertt an den Pfosten gelenkt (52.). Auf der anderen Seite parierte SSV-Schlussmann Schneider einen Freistoß von Beyer glänzend (58.). Nur wenig später musste er dann doch wieder hinter sich greifen. Mason Billerbeck narrte mit einem Solo nahezu die komplette SSV-Defensive und behielt auch vor dem Tor die Nerven und stellte auf 0:3 (57.). In der 62. Minute zeigten die Gäste von ihrerunsportliche Seite. Nach einer Verletzung eines SG-Akteurs, spielte der SSV den Ball ins Seitenaus und erwartete, im Sinne des Fairplays, die Rückgabe des Spielgerätes beim anschließenden Einwurf. Großziethen hielt sich jedoch nicht an das ungeschriebene Gesetz und spielte den Ball stattdessen schnell in die Spitze auf Kevin Schneider, der mühelos aus kurzer Distanz den vierten Gästetreffer erzielte. Im Angesicht der spielerischen Überlegenheit der Gäste eine vollkommen unnötige und unsportliche Aktion. Durch diesen Doppelschlag war die Partie nun endgültig entschieden und beide Mannschaften schalteten nun einige Gänge zurück. Durch einen verwandelten Foulelfmeter stellte Kevin Soboll in der 73. Minute den 0:5 Endstand her. In der letzten Spielminute hätte der SSV nochmal für Ergebniskosmetik sorgen können, doch im Anschluss an einen Freistoß scheiterten zunächst Matthias Klose als auch der glücklose Höhne im Nachsetzen aus kurzer Distanz am SG-Schlussmann.

Tore: 0:1 Beyer (2.), 0:2 Demir (23.), 0:3 Billerbeck (57.), 0:4 K. Schneider (62.), 0:5 Soboll (73./FE)

SSV: C. Schneider – Rühlicke, Cl. Schrödter, Ca. Schrödter – Rudolph, Richter, Boy (39./B. Schneider), M. Bolze (85./M. Klose), Karnopp (72./Kropp) – Schmidt, Höhne


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>